Linux und das W-Lan

Ich habe seit einiger Zeit Probleme mit einem W-Lan Stick von (laut Aufschrift) Belkin. Aber wie so oft sitzt eigentlich ein anderer Hersteller dahinter in diesem Fall Realtek. Um genau zu sein, es handelt sich um einen Realtek RTL8192CU.

Das Problem lag daran dass das System zwar eine Verbindung herstellte diese nach einiger Zeit jedoch abbrach, warum war mir lange nicht klar auch wegen Realtek welche es offenbar erst kürzlich geschafft haben auf ihrer Webseite klar zu stellen das der Treiber nur bis Kernel 3.9 funktioniert und danach – wegen einer API Änderung – den Dienst versagt.

Die Lösung ist dank einer auf Github verfügbaren reparierten Version einfach, da die Anleitung dort jedoch für Ubuntu bzw. Debian basierende Systeme geschrieben ist hier kurz die einzelnen Schritte für Fedora:

# Nötige Pakete Installieren
sudo yum install kernel-devel kernel-headers dkms

# Von hier an gleich wie auf Github beschrieben (genaueres einfach dort nachlesen)
git clone https://github.com/pvaret/rtl8192cu-fixes.git
sudo dkms add ./rtl8192cu-fixes
sudo dkms install 8192cu/1.8
sudo depmod -a
sudo cp ./rtl8192cu-fixes/blacklist-native-rtl8192.conf /etc/modprobe.d/

Nach einem Neustart sollte die Netzwerkverbindung jetzt ohne Unterbrechungen funktionieren.

Advertisements

Du hast was zu sagen? Los!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s